Kraniosakralen Therapie

Sehr feine Technik der Handanlegen, die Hilft, Asymmetrie des Kranioskralen Systems zu enthüllen und zu korrigieren. Diese können eine Ursache für sinnliche, motorische oder neurologische Dysfunktionen werden. Das Kraniosakrale System bilden Membranen und zerebrospinale Flüssigkeiten, die Gehirn und Rückenmark umhüllt und schützt. Dieses System zieht sich von den Schädelknochen, Wangen und Mund – die Kranium bilden - bis zum Sakrum, oder bis zum Steißbein hindurch.

Kraniosakrale Therapie bietet auch somatho – emotionale Entspannung und damit Befreiung von den Folgen der alten Verletzungen und negativen Erfahrungen, die auf Grund einer Überlastung, Unfällen oder einer starken emotionalen Anspannung (Stress) entstehen.

Während der Behandlung wird bei der kraniosakralen Therapie eine Handberührung für das Gefühl des kraniosakralen Rhythmus verwendet, und durch feine Techniken wird eine harmonische Strömung und gesamte Körper- und Sinnentspannung unterstützt. Eines der Ziele der kraniosakralen Therapie ist auch Aktivierung des sogenannten „Innenarztes“, also der Selbstheilenden Prozesse im Körper. Therapieeffekt zeigt sich während drei Wochen nach Absolvieren der Behandlung. 

Wann ist die Kraniosakrale – Therapie sinnvoll?

  • Psychische oder physische Anspannung, Stress, Konzentrationsstörung, Autismus, Dyslexie, Unterstützung bei Suchtheilung
  • Rücken-, Kopf- und Halsschmerzen, Skoliose, Magen- und Bauchschmerzen, Atmungsprobleme, Asthma, Allergie, Artikulationsprobleme, Gelenkschmerzen, Koordinationsstörung
  • Sehkraft und Gehörsinnprobleme, Ohrenklingen, Entzündungen, Schielen, Tick
  • Schlafstörung, Unruhe, Angst, Bangigkeit, Depression, Hyperaktivität, chronische Müdigkeit
  • Verstärkung der Gesamtimmunität, der Lebensvitalität, hilft bei Problemen mit Gravidität, Impotenz,
  • Behandlung nach Verletzungen und Operationen
  • Probleme im Kieferbereich, Zähneknirschen
  • Autismus

Kontraindikation (wann diese Methode nicht durchgeführt werden kann):

  • intrakranielle Blutung
  • akute Schädelbrüche
  • Aneurysma – Gefäßausbuchtung
  • Hydrozephalus – Wasserkopf

Es handelt sich um eine Entspannungs- bis Meditative Methode, die Prozess des persönlichen Steigens unterstützt. Bei der Therapie liegt der Kunde angezogen auf der Liege. Es ist geeignet, freie und angenehme Bekleidung zu tragen, vor allem die Hose.

Für mehr Wirkung und tiefer durchdringende Therapie wird empfohlen, eine Serie von 6 – 10 Behandlungen in Wochen – Interwal zu absolvieren. 

Preisliste